Ereignis ID in Microsoft Windows

Event ID 10

Folgendes Script erstellen, speichern als wmi.vbs und ausführen:

-----------------------------------------------------
strComputer = "."
Set objWMIService = GetObject("winmgmts:" _
& "{impersonationLevel=impersonate}!\\" _
& strComputer & "\root\subscription")


Set obj1 = objWMIService.Get("__EventFilter.Name='BVTFilter'")

set obj2set = obj1.Associators_("__FilterToConsumerBinding")

set obj3set = obj1.References_("__FilterToConsumerBinding")

 

For each obj2 in obj2set
                WScript.echo "Deleting the object"
                WScript.echo obj2.GetObjectText_
                obj2.Delete_
next

For each obj3 in obj3set
                WScript.echo "Deleting the object"
                WScript.echo obj3.GetObjectText_
                obj3.Delete_
next

WScript.echo "Deleting the object"
WScript.echo obj1.GetObjectText_
obj1.Delete_
-----------------------------------------------

Event ID 4013

Server 2008R2 – DNS Event ID 4013 – Server wartet auf Erstsynchronisierung

Der DNS-Server wartet darauf, dass von den Active Directory-Domänendiensten angezeigt wird, dass die Erstsynchronisierung des Verzeichnisses durchgeführt wurde. Der DNS-Serverdienst kann erst nach der Erstsynchronisierung gestartet werden, da wichtige DNS-Daten möglicherweise noch nicht auf diesen Domänencontroller repliziert wurden. Sofern die im Ereignisprotokoll der Active Directory-Domänendienste protokollierten Ereignisse deutlich machen, dass Probleme bei der DNS-Namensauflösung vorliegen, sollte ggf. die IP-Adresse eines weiteren DNS-Servers für diese Domäne der DNS-Serverliste in den Internetprotokolleigenschaften dieses Computers hinzugefügt werden. Dieses Ereignis wird alle zwei Minuten protokolliert, bis von den Active Directory-Domänendiensten angezeigt wird, dass die Erstsynchronisierung durchgeführt wurde.
 
Nun läuft der Server schon einen Weile und nach jedem Neustart findet man diesen Eintrag erneut im Protokoll.
 
Abhilfe schafft ein verzögerter Start des DNS Dienstes. Damit hören die Fehlermeldungen auf.
 
Konfigurieren Sie unter den Diensten den DNS-Server Dienst mit einem automatischen verzögerten Start. (siehe Grafik)
 
Beim nächsten Neustart sollte die Fehlermeldung nicht mehr angezeigt werden.

Event ID 10154

Source: WinRM, Type: Warning
The WinRM service failed to create the following SPNs: WSMAN/hostname.domainname.local; WSMAN/INK.

1.adsiedit.msc aufrufen und den standardmäßigen Namenskontext öffnen.
2.In der OU=Domain Controllers den Domaincontroller suchen, bei dem der Fehler auftritt.
3.Für diesen mit der rechten Maustaste die Eigenschaften öffnen und weiter zum Reiter “Sicherheit”.
4.“Erweitert”
5.In der Liste der Berechtigungen den NETZWERKDIENST suchen und dann “Bearbeiten…”
6.Auf dem Reiter “Objekt” ziemlich weit unten “Bestätigtes Schreiben an Dienstprinzipalen” zulassen.
7.Einstellungen speichern und Reboot.