Nach der Installation der Enterprise-Editionen erwarten Win7/R2 einen KMS (“Key Management Service”) im Unternehmen. Aus diesem Grund sieht man im Dialogfenster “System” (Windowstaste + PAUSE), dass 3 Tage für die automatische Aktivierung verbleiben.

In Wirklichkeit stehen jedoch 30 Tage zu Einrichtung und Testen zur Verfügung. Die automatische Aktivierung lässt sich über den nachfolgenden Registry-Schlüssel deaktivieren:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\SoftwareProtectionPlatform\Activation]
“Manual”=dword:00000001

Anschließend sieht man den vollständigen Testzeitraum, das System aktiviert sich nicht mehr selbständig im Hintergrund:

Der o.g. Schlüssel wurde in Win7/R2 an diesen Ort verschoben, in Vista und WS 2008 befand sich der Registry-Schlüssel an dieser Stelle:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\SL\Activation]
“Manual”=dword:00000001

Neu laden
Mit dem allseits bekannten “slmgr.vbs -rearm” lassen sich nach Ablauf dieser 30 Tage weitere 30 Tage frei schalten. In Win7/R2 ist dies insgesamt drei mal möglich, so dass man auf einen Gesamtzeitraum von 120 Tagen kommt.